Retro­spek­ti­ve zum IHK Frau­en Busi­ness Tag 2023

ABU_IHK

„Hür­den über­win­den“ hieß das Mot­to des dies­jäh­ri­gen Frau­en-Busi­ness-Tages, der Ende Sep­tem­ber 2023 in der IHK Köln statt­fand.

Wel­che Hür­den es gesell­schaft­lich für Frau­en im Beruf immer noch gibt und wie die­se von eini­gen Busi­ness-Frau­en bereits erfolg­reich über­wun­den wur­den, das war The­ma. Rund 400 Besucher*innen lock­te die­ses The­ma auf den dies­jäh­ri­gen IHK Frau­en Busi­ness Tag.  Auch wir als ABUs waren als Netz­werk für Fach- und Füh­rungs­kräf­te wie­der – neben ande­ren Unter­neh­me­rin­nen- und Wirt­schafts­ver­bän­den – mit einem Stand und eini­gen enga­gier­ten Mit­frau­en ver­tre­ten und durf­ten uns über einen sehr regen Zulauf freu­en.
Auch 2023 hat­te die IHK-Ver­an­stal­tung wie­der nam­haf­te Gast­red­ne­rin­nen aus Sport, Poli­tik und Wirt­schaft vor­zu­wei­sen:

Dies­jäh­ri­ge Key­note-Spea­ke­rin war kei­ne gerin­ge­re als die Olym­pia­sie­ge­rin, Welt- und Euro­pa­meis­te­rin im Hoch­sprung – Hei­ke Hen­kel. Ihr Hoch­sprung von über 2,07 Meter in der Hal­le ist immer noch deut­scher Rekord. Die sym­pa­thi­sche Aus­nah­me­sport­le­rin berich­te­te, wie sie mit inne­rer Moti­va­ti­on und men­ta­ler Stär­ke hohe Hür­den über­wand und hohe Zie­le erreich­te. Sie berich­te­te auch, dass ihre erfolg­rei­che Sport­kar­rie­re nicht immer grad­li­nig ver­lief und es manch­mal anders kam als erwar­tet. Laut Hei­ke Hen­kel ist es trotz alle­dem in der Retro­spek­ti­ve wich­tig, kei­ne unzweck­mä­ßi­gen Über­zeu­gun­gen ent­ste­hen zu las­sen und wei­ter­hin einen posi­ti­ven Fokus im Auge zu behal­ten. „Las­sen Sie sich von posi­ti­ven Erleb­nis­sen inspi­rie­ren, hal­ten Sie Ihr Ziel im Fokus und glau­ben Sie ganz fest an Ihre eige­nen Res­sour­cen. Stel­len Sie sich Ihre Zie­le bild­lich vor. Was Sie sich bild­lich vor­stel­len kön­nen, kön­nen Sie auch errei­chen.“ Das nahe­zu Unmög­li­che mög­lich zu machen, dabei hel­fen eben­falls ande­re – weib­li­che Vor­bil­der, die es schon geschafft haben.

Und an wei­te­ren nam­haf­te Frau­en-Vor­bil­dern aus Wirt­schaft und Poli­tik soll­te es an die­sem IHK-Abend nicht man­geln:

  • Clau­dia Zim­mer, Vor­stän­din Del­phin Tech­no­lo­gy AG und Mit­in­itia­to­rin des ers­ten Frau­en-Busi­ness-Tags 2012,
  • Nina Luig, Geschäfts­füh­re­rin Köln-Düs­sel­dor­fer Deut­sche Rhein­schif­fahrt GmbH,
  • Anna Hel­ler, Geschäfts­füh­re­rin Hel­lers Brau­haus,
  • Lena Tesch­la­de, MdL SPD-Frak­ti­on,
  • Berî­van Aymaz, MdL Vize­prä­si­den­tin des Land­tags NRW, Bünd­nis 90/Die Grü­nen,
  • Tere­sa De Bel­lis-Olin­ger, MdR CDU-Frak­ti­on.


Alle erzähl­ten offen von ihrem beruf­li­chen Kar­rie­re­weg – unter ver­ein­zelt nicht immer so opti­ma­len Start­vor­aus­set­zun­gen und, gaben ihre per­sön­li­chen Erfolgs­fak­to­ren beim Über­win­den ihrer beruf­li­chen Hür­den auf ihrem Weg zum Erfolg preis:

  • Durch­hal­te­ver­mö­gen: ein­fach wei­ter machen – auch wenn es mal nicht so gut läuft,
  • Mut bewei­sen: über den eige­nen Schat­ten sprin­gen,
  • Res­sour­cen­ori­en­tie­rung: bei mir blei­ben und an mich, mei­ne Fähig­kei­ten glau­ben,
  • Lei­den­schaft: die Auf­ga­be vol­ler Hin­ga­be tun,
  • Beruf­li­ches und Pri­va­tes ver­bin­den: Fami­lie und Beruf ver­ein­ba­ren wol­len,
  • Men­to­ring: sich Unterstützung/Beratung von erfah­re­nen Fach-/Füh­rungs­kräf­ten holen,
  • Net­wor­king: sich mit ande­ren ver­net­zen und aus­tau­schen.


Netz­wer­ke und ihr Stel­len­wert
Die Lis­te der Erfolgs­fak­to­ren zeigt, war­um Netz­wer­ke für weib­li­che Fach-/Füh­rungs­kräf­te – so wie unser ABU-Netz­werk der Akti­ven Ber­gi­schen Unter­neh­me­rin­nen – von größ­ter Wich­tig­keit sind, um sich als Frau­en zu ver­net­zen, sich zu unter­stüt­zen und sich gegen­sei­tig zu stär­ken. Von daher waren wir beim dies­jäh­ri­gen IHK Frau­en Busi­ness Tag als ABUs zur rich­ti­gen Zeit am rich­ti­gen Ort. All das, was laut den nam­haf­ten Frau­en-Vor­bil­dern für Busi­ness-Frau­en Erfolgs­fak­to­ren dar­stel­len, befin­det sich bereits im Ange­bot unse­res Unter­neh­me­rin­nen-Netz­wer­kes.

An die­sem Abend haben wir als ABUs unser Netz­werk wür­dig reprä­sen­tiert und poten­zi­ell inter­es­sier­ten Unter­neh­me­rin­nen kom­pe­tent Rede und Ant­wort gestan­den. Herz­li­chen Dank an die­ser Stel­le an alle frei­wil­li­gen Mit­frau­en (Sabi­ne Bir­ven, Hei­ke Dre­xel, Ron­ja Fischer, Rita Hei­nen, Hel­ga Schauff und Anja Rader­ma­cher), die sich spon­tan bereit­erklärt haben, Ihr ABU-Netz­werk aktiv vor Ort zu unter­stüt­zen und in der Öffent­lich­keit zu reprä­sen­tie­ren.


ABU BARCAMP 2024
Vol­ler Stolz haben wir als ABUs an die­sem Abend unser ABU Bar­camp 2024, dass am 4. Mai 2024 erneut statt­fin­den wird, ter­min­lich vor­an­ge­kün­digt. Damit set­zen wir im nächs­ten Jahr unse­re ABU-Erfolgs­ver­an­stal­tung für alle Frau­en in Fach-/Füh­rungs­po­si­tio­nen aus dem Ber­gi­schen Land, den Regio­nen Lever­ku­sen, Köln und Bonn, fort. SAVE THE DATE!
Wir freu­en uns, wenn Ihr beim ABU Bar­camp 2024 dabei seid und wir gemein­sam dar­an arbei­ten, das Unmög­li­che mög­lich zu machen.

Autorin